Ernährung bei diagnostizierter Krebserkrankung

Hinweise auf Wiederkehr des Tumors bei einem therapierten  Krebspatienten:

  • Es schmeckt nicht mehr à Appetitlosigkeit. 
  • Vermehrt müde sein à Müdigkeit obwohl genug geschlafen. 
  • Es macht alles keinen Spaß mehr à Verlust der Lebensfreude. 
  • Trockene Mundschleimhaut. 
  • Immer wieder auftretende Entzündungen im Mund. 
  • Auftretende Geschmacksstörungen. 

Ernährungshinweise für die Phase nach der Therapie

Ein Patentrezept zur Vorbeugung von Rezidien gibt es nicht. Prinzipiel gelten die gleichen Regeln für eine gesunde Ernährung, die man auch Menschen ohne Krebserkrankung ans Herz legen würde:
  
  • vollwertige und ausgewogene Ernährung
  • stark gesalzene und/oder gepökelte und saure Speisen vermeiden
  • bei Übergewicht Gewichtsreduktion anstreben
  • kein übermäßiger Alkoholgenuss (das eine Glas Rotwein pro Tag darf sein, trinken Sie es zum oder nach dem Essen, nicht dazwischen oder davor)
  • möglichst fünf Portionen Gemüse und Obst am Tag, mehr Gemüse als Obst, Obst als Dessert
  • viel Ballaststoffe  (achten Sie auf beta-Glucan)
  • rotes Fleisch nur zwei- bis dreimal pro Woche,
  • mindestens zwei- bis dreimal pro Woche fetten Fisch aus dem Meer

- Individuelle Ernährungsberatung nach Kenntnis der klinischen/Laborbefunde ratsam


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog